Fachhandelspartner Helmar Schmidt steigert Produktivität bei Max Siemen

Breit aufgestellt mit neuer Theisen & Bonitz-Anlage

Die Max Siemen KG wurde 1919 in Hamburg-Rahlstedt gegründet und entwickelte sich über hundert Jahre vom Spezialisten für Buchdruck und dessen Weiterverarbeitung zu einer modernen Full-Service-Druckerei, deren Dienstleistungen bei der Kreation beginnen und über die Printproduktion bis zum Versand reichen. Das besonders in den letzten zehn Jahren gewachsene Familienunternehmen der dritten Generation beschäftigt heute über 50 Mitarbeiter und fertigt Akzidenzen wie Broschüren, Flyer, Formulare, Geschäftsausstattungen, Veredelungen und Produkte aus dem Lettershop aus einer Hand und fast ohne externe Vergaben. Zwei 50/70- und zwei A3-Offsetdruckmaschinen von Heidelberg bilden dabei die Druckbasis des Betriebs, aber auch im Digitaldruck ist man mit einer Ricoh C 9200 und einer Heidelberg Versafire CV bestens ausgerüstet.


Der Austausch einer 18 Jahre alten Theisen & Bonitz-Anlage gegen eine neue Zusammentragmaschine tb sprint B 310 SP (l.) mit Heft-Falz-Schneid-Maschine tb B304 QSM fand bei Max Siemen durch Helmar Schmidt im April statt.

Helmar Schmidt überzeugte

Besonderes Augenmerk legte man bei Max Siemen in den letzten Jahren auf den Ausbau und die Optimierung der Weiterverarbeitung und Veredelung, deren vielfältige Fähigkeiten schon manch anspruchsvollen Kunden vom Internet-Portal zum Druckhaus in Hamburg zurückgeholt hat. Für die Broschürenfertigung verwendete man im Betrieb unter anderem eine 18 Jahre alte Zusammentragmaschine mit Heft-Falz-Schneid-Aggregat des Burscheider Maschinenbauers Theisen & Bonitz. Im Kundendienst und Service wurde man hierbei durch das Hamburger Fachhandelshaus Helmar Schmidt zuverlässig und bestens betreut.


V.l.: Matthias Siegel von der Grafischen Palette, Wolfgang Siemsen vom Helmar Schmidt-Vertrieb und Max-Siemen-Betriebsleiter Dirk Brügmann.


Umso schwieriger war es für Wolfgang Siemsen vom Helmar Schmidt Vertrieb, Geschäftsführer Michael Siemen und Betriebsleiter Dirk Brügmann durch lange Gespräche von den Vorteilen der neuen Maschinengeneration zu überzeugen.
Letztendlich gewann aber deren wesentlich gesteigerte Produktivität und ein sauberer Dreiseitenbeschnitt in der Endfertigung sowie Wolfgang Siemsens Überzeugungskraft die Einsicht der Entscheider.

Beide Speedmaster-XL-Maschinen von Heidelberg werden bei Max Siemen dreischichtig betrieben.

Jetzt super flexibel

Die neue Zusammentragmaschine tb sprint B 310 SP mit der Heft-Falz-Schneid-Maschine tb B304 QSM fand im April 2019 mit dem unproblematischen Austausch der Maschinen durch Helmar Schmidt bei Max Siemen Einzug.
In Kombination mit einem Sammelhefter erreicht die Broschürenproduktion bei Max Siemen – hier ist man besonders häufig für die Pharmaindustrie tätig – ungeahnte Flexibilität und somit eine noch breitere Aufstellung.

Ein positives Statement

»Neben dem hervorragenden Service von Helmar Schmidt kommen uns die gute Zugänglichkeit der Anlage und das einfache Handling täglich zugute. Die Verarbeitung von wesentlich mehr Substraten sind neben den kurzen Rüstzeiten und der hohen Geschwindigkeit weitere Pluspunkte«, so Dirk Brügmann.

Der Oldenfelder Bogen 6 in Hamburg ist seit 2011 Sitz der 50 Mitarbeiter starken Max Siemen KG.


Max Siemen Printproduktion
Tel. 0 40 / 6 75 62 12 61

Helmar Schmidt
www.helmar-schmidt.de

Veranstaltungen

ACHTUNG, neuer Termin!
20. bis 30. April 2021
Drupa in Düsseldorf

 

 

Copyright © 2020 www.helmar-schmidt.de. Made by SeaNet - Annika Liebetreu